Showtime! Ab heute gastiert Palazzo im Spiegelpalast

Showtime! Das Enssemble von Palazzo
Das Show-Ensemble von „Kings & Queens“ © Jerzy Pruski

 

Mehr als 2000 Teller, 1500 Gläser, 40 Kilo Servietten und rund 4000 Messer, Gabeln und Löffel. Dazu jede Menge Ritter, Burgfräulein, Narren und Helden. Es ist Showtime im Spiegelpalast. Dort feiert heute die Dinner-Show „Palazzo“ Premiere.

Noch bis März gastiert das Spektakel an der Deichtorstraße und bietet neben erstklassiger Unterhaltung mit Varieté-und Artistik-Elementen vor allem eins: erstklassige Küche. Dafür verantwortlich zeichnet Cornelia Poletto, die sich längst einen Michelin-Stern erkocht hat. Dass dieser Erfolg nicht von ungefähr kommt, wird sie auch auf der diesjährigen Palazzo-Show beweisen.

Sie serviert eine unverwechselbare Mischung aus italienischen Ideen mit Hamburger Touch. Und das Konzept wird funktionieren, wenn man sich die Menüauswahl anschaut. Beim Carpaccio von der Fjord-Forelle mit Kartoffel-Bohnen-Törtchen genauso wie beim Brasato Rosa vom Rinderrücken mit Vierländer Wurzelgemüse. Auch Vegetarier haben bei den Ideen von Cornelia Poletto Grund zur Freude. Radi-Carpaccio oder Vierländer Gemüsegarten sind echte Alternativen zur Fleischeslust.

Die schillernde Show schließlich sorgt dafür, dass der Abend auf allen Ebenen gelingt. „Kings & Queens“ nennt sich das Spektakel, das den Zuschauer in die schillernde Welt der Königshäuser entführt. Artisten, Comedians und Akrobaten präsentieren eine im wahren Wortsinn königliche Show.

Wer sich die Show „Wet“ im Stage Theater Kehrwieder schon angesehen hat, dürfte bei „Kings & Queens“ einen Wiedererkennungseffekt erleben. Dann nämlich, wenn Frédérique Cournoyer-Lessard eine Badewanne auf der Bühne für eine atemberaubende Show-Acts mit Ketten und Ringen nutzt.
Ein Zufall ist das nicht: Maximilian Rambaek führte sowohl bei Wet als auch bei Palazzo die Regie.

Showtime! Die Artistin Frédérique Cournoyer-Lessard
Artistik an Ketten: Frédérique Cournoyer-Lessard ©Jerzy Pruski

Ebenfalls sehenswert waren die ukrainischen Zwillinge Roman & Slava, die einen starken Stepptanz aufs Parkett legten. Wem die beiden bekannt vorkamen: Sie waren schon 2014 Bei Palazzo dabei.

Showtime! Die Stepptänzer Roman und Slava
Stepptanz in Vollendung: Roman und Slava ©Jerzy Pruski

Für musikalische Gänsehaut sorgte indes Mary-Anne Bröllochs, die mit starker Stimme einen Streifzug durch die Musik unternahm und dabei von den Boomraiders begleitet wurde.

Übrigens: Nahezu artistisch unterwegs sind auch die Kellner des Abends, die locker eine Strecke von zehn Kilometern zurücklegen.

Showtime! Die Kellner von Palazzo
Auch die Kellner vollbringen Höchstleistungen

Cornelia Poletto Palazzo
10. November bis 6. März 2019
Spiegelpalast
Deichtorstraße 1
Buchungen und Info unter der Website: http://www.palazzo.org/hamburg/de