Segelechsen – wie Drachen aus der Urzeit

© Götz Berlik

Sie sehen aus wie gefährliche Drachen aus einer längst vergangenen Zeit und gehören zu den größten Agamenarten: die Philippinische Segelechse (Hydrosaurus pustulatus). Im Freiland erstreckt sich das Verbreitungsgebiet dieser faszinierenden Echsen über das komplette Philippinische Staatsgebiet, wo sie in unmittelbarer Nähe zum Wasser inmitten einer dichten Uferbewachsung leben. Sie halten sich gern in Bäumen auf und lassen sich bei Gefahr in das Wasser fallen. Im Tropen-Aquarium Hagenbeck bewohnen die rund einen Meter langen Agamen mit dem auffälligen Hautsegel auf dem Schwanz den Asienteil der Tropenwelt. Aufmerksam beobachten sie die staunenden Besucher und folgen ihren Bewegungen mit ruhigen Kopfdrehungen. Erstmalig in Deutschland gelang hier jetzt die Nachzucht dieser seltenen Reptilien, die auf der Roten Liste bedrohter Tiere als gefährdet geführt werden. Wer die faszinierenden Tiere live erleben möchte, sollte dem Tropen-Aquarium Hagenbeck unbedingt einen Besuch abstatten.

i Tierpark und Tropen-Aquarium Hagenbeck, Lokstedter Grenzstraße 2, 22527 Hamburg; 040 / 53 00 33-0, täglich ab 9 Uhr geöffnet