DISNEY ON ICE – Das zauberhafte Eisfestival

„Disney on Ice“ kommt im November nach Hamburg. Vorab hat der Hamburg Führer ein Interview mit „Disney on Ice“-Markenbotschafterin Katarina Witt geführt.

Disney Approved; Donald Duck; Fabs; Goofy; Mickey Mouse; Minnie Mouse; PR Setup; Rockstars

Katarina Witt, so nannte sie noch jeder während meiner Jugend, ist der Inbegriff des deutschen Eiskunstlaufs. Zweifache Olympiasiegerin, vierfache Europa- und sechsmalige Weltmeisterin im Eiskunstlaufen – so hat sie ihren dauerhaften Ruf in der Branche begründet. Aber das ist noch nicht alles. Die sympathische 52-Jährige hat im Laufe ihres bisherigen Lebens so viel gemacht, dass einem schwindelig werden kann.

Nach den vielen Erfolgen beim Eiskunstlauf begann Ende der 1980er Jahre die Profikarriere: Kati, wie sie heute von ihren Fans liebevoll genannt wird, tourte über zehn Jahre mit großen Eisshows durch die USA, Kanada und Europa. Auch als Schauspielerin kann sie einiges vorweisen: Ihr Debüt hatte Witt mit „Carmen on Ice“ und bekam dafür sogar einen Emmy. Es folgten weitere Filme wie „Die Eisprinzessin“, „Ronin“, „Der Feind in meinem Leben“ oder der amerikanische Dokumentarfilm „The Diplomat“.

Auch als Autorin und Moderatorin ist Kati Witt aktiv. Sie hat mehrere Bücher und Ratgeber veröffentlicht. Die wichtigsten ihrer Bücher sind ihre Biografie „Meine Jahre zwischen Pflicht und Kür“ und der Bildband „So viel Leben“. Für ProSieben moderierte sie „Stars auf Eis“ und „The Biggest Loser“. Und dann ist da natürlich noch Olympia. Seit kurzem ist sie zurück von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang, die sie als Eislauf-Expertin für das deutsche Fernseh-Publikum begleitet hat. Als Markenbotschafterin von „Disney on Ice“ tourt sie derzeit durch Deutschland. Das Eis hat Katarina Witt also bis heute fest im Griff.

 

Hamburg Führer: War es eigentlich als Kind Ihr Wunsch, Eiskunstläuferin zu werden? Oder wie sind Sie dazu gekommen?

Witt: Mein Kindergarten war in der Nähe der Eishalle. Wir sind mit der Kindergartengruppe oft nach dem Mittagessen hingegangen und haben zugeschaut. Und das hat mir irgendwie gefallen. Was es genau war, kann ich im Nachhinein gar nicht mehr sagen. Es war ja keine so ganz gemütliche Atmosphäre, eher nebelig und kalt. Aber es war irgendwie faszinierend. Ich habe dann so lange bei meinen Eltern gebettelt, dort mitmachen zu dürfen, bis sie mich schließlich angemeldet haben. Und dann hat mich meine Mama irgendwann genommen und dorthin gebracht. So stand ich das erste Mal auf dem Eis.

Hamburg Führer: Und wie war es?

Witt: Es war so gut, dass ich wiederkommen wollte. Und anscheinend hat auch der Trainer gemerkt, dass ich nicht ganz untalentiert war. Also durfte ich wiedergekommen und bin geblieben.

Hamburg Führer: Sie sind auf vielen Pfaden unterwegs. Als Sportlerin, Unternehmerin, Autorin, Schauspielerin, Botschafterin und für Ihre Stiftung. Welche Ihrer Unternehmungen liegt Ihnen besonders am Herzen?

Witt: Eigentlich stecke ich in alle Unternehmungen viel Engagement, Elan und Herzblut rein. Und wenn ich für etwas Botschafterin bin, wie „Disney on Ice“ oder die Deutsche Postcode Lotterie, dann mache ich das aus Überzeugung. Die Deutsche Postcode Lotterie ist eine Soziallotterie, die soziale Förder-Projekte unterstützt. Und die Katarina Witt Stiftung kümmert sich um Kinder und Jugendliche mit körperlicher Behinderung und finanziert Projekte der Sportförderung, Katastrophenhilfe und medizinischen Versorgung. Da muss ich natürlich selbst viel Einsatz bringen, um Geld dafür zusammen zu klappern. Es werden z.B. Sport-Rollstühle angeschafft, so dass die Kinder Basketball spielen können. Durch die sportliche Betätigung bekommen sie wieder mehr Selbstvertrauen, werden selbstsicherer und können so im täglichen Leben das eine oder andere Hindernis besser bewältigen. Es sind ja meist große Herausforderungen, die die Kinder und Jugendlichen durch ihr Handicap zu meistern haben. Wenn man von seinem eigenen Glück etwas abgeben kann, um zu helfen, sehe ich das auch als eine Verpflichtung, sich dafür einzusetzen. Und es ist etwas sehr Emotionales, wenn ich glückliches Feedback bekomme und die Freude der Kinder miterleben darf.

Hamburg Führer: Sie kommen viel herum? Das ist sicher auch oft genug anstrengend? Wie gleichen Sie den Stress aus?

Witt: Dadurch, dass ich beruflich sehr viel unterwegs bin, reise ich privat immer weniger. Da genieße ich es umso mehr, zu Hause zu sein und Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Für mich ist der Sport ein Ausgleich. Ich merke, das ist ganz wichtig. Ich ziehe mir gern auch in fremden Städten die Sportschuhe an und gehe walken oder joggen. Es macht Spaß, mir so die Gegend zu erobern und das neue Umfeld zu erschließen.

Hamburg Führer: Schlittschuhlaufen gehört nicht mehr zu Ihrem Sportprogramm?

Witt: Das glauben wirklich die Wenigsten, aber nein.

Hamburg Führer: Lesen Sie gern bzw. haben Sie überhaupt Zeit dazu?

Witt: Ich lese gern, habe aber immer zu wenig Zeit dafür. Nachrichten aber immer, damit ich auch politisch auf dem neuesten Stand bin. Das ist mir sehr wichtig. Oder ich schaue mir Dokumentationen an. Fester Termin in der Woche ist allerdings der Sonntag mit dem Tatort.

Hamburg Führer: Und auch mal ein Buch?

Witt: Ja, aber immer nur, wenn ich weiß, dass ich mal ein paar Tage am Stück Zeit habe, wie zum Beispiel im Urlaub. Es ist nicht Sinn der Sache, dass das Buch wochenlang mit demselben Eselsohr auf dem Nachttisch liegt und ich immer wieder von vorn anfange, weil ich leider schon wieder den Inhalt vergessen habe.

Hamburg Führer: Warum sind Sie Botschafterin für „Disney on Ice“? Was ist das Besondere an „Disney on Ice“?

Witt: Eis und Disney ist in der Verbindung ein tolles Familienthema. Die Kinder wachsen ja mit den Disneygeschichten auf, und diese sind zauberhaft auf dem Eis umgesetzt. Es ist eine schöne Familienshow, die sich die Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern ansehen können. Und dadurch, dass die Disney-Charaktere Schlittschuhe anhaben, entsteht eine neue Dimension . Meine stille Hoffnung ist, dass sich ein Mädchen in das Metier Eis verliebt und anfängt, eiszulaufen. Natürlich ist es ein sehr schwieriger Sport, aber ebenso ein spannendes Freizeitvergnügen.

Hamburg Führer: Vielen Dank für das Gespräch!

 

Vom 16. bis 18. November 2018 kommt „Disney on Ice“ in den Norden. In der Barclaycard Arena in Hamburg präsentiert die neue Show „Das zauberhafte Eisfestival“ Superstars und die schönsten Melodien aus Disney-Filmen. Die Familienshow entführt die großen und kleinen Besucher in die fantastische Welt von Elsa und Anna, Mickey Mouse, Arielle, Rapunzel und ins verzauberte Schloss von „Die Schöne und das Biest“. Und Sie können dabei sein! Das FT verlost 2x 2 Karten für „Disney on Ice“.

Für diejenigen, die nicht unter den Gewinnern sind, gibt es Tickets ab 27,15 Euro (inkl. Gebühren) unter http://www.myticket.de und an den allgemeinen Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen unter:

http://www.riverconcerts.de

https://www.disneyonice.com

DISNEY ON ICE – Das zauberhafte Eisfestival

Fr., 16.11.18 (18:00 Uhr)

Sa., 17.11.18 (11:00, 15:00, 19:00 Uhr)

So., 18.11.18 (11:00, 15:00 Uhr)

Barclaycard Arena, Hamburg