Hollywood in Hamburg

Hollywood in Hamburg: der Erste Bürgermeister am Drehort für „Drei Engel für Charlie“
Hamburgs Erster Bürgermeister am Drehort ©Nadja Klier

Es gibt sicher trockenere Termine für Hamburgs Ersten Bürgermeister als diesen. Dr. Peter Tschentscher war zu Gast bei den Dreharbeiten zu dem nächsten Film der Reihe „Drei Engel für Charlie“. Die finden zurzeit unter anderem in der Elbhilharmonie statt. Dort traf Tschentscher auch auf Regisseurin und Schauspielerin Elizabeth Banks. Die freute sich darüber, in der Hansestadt zu drehen. „Die Stadt ist ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte, die wir im Film erzählen, und wir nutzen die vielen schönen Orte in vollem Umfang, einschließlich der ikonischen Elbphilharmonie.“

Hollywood in Hamburg: Der Bürgermeister und Elizabeth Banks
Dr. Peter Tschentscher mit Regisseurin und Schauspielerin Elizabeth Banks ©Nadja Klier

Auch der Erste Bürgermeister zeigte sich angetan darüber, dass erneut eine Hollywoodproduktion in Hamburg gedreht wird: „Die Dreharbeiten zu ‚Charlie’s Angels‘ zeigen, dass der Filmstandort Hamburg auch international an Bedeutung gewinnt. Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein unterstützt diese Entwicklung seit vielen Jahren durch ihre engagierte Arbeit. Ein weiterer Faktor besteht darin, dass wir mit der Elbphilharmonie international stärker wahrgenommen werden. Ich freue mich über dieses steigende Interesse und die wachsende Bedeutung Hamburgs für die Filmwirtschaft.“

Zu dem Sequel: Der Film wird sich auf die nächste Generation der Engel konzentrieren, die für den mysteriösen Charlie arbeiten. Seit den Originalfilmen ist die „Townsend Agency“ stark gewachsen und mittlerweile weltweit tätig. Sie bietet globale Sicherheits- und Nachrichtendienste mit Büros und hochqualifizierten Teams für unterschiedlichste private Kunden an. Der Film wird eines dieser Teams in den Fokus rücken.