High Five – die Event-Tipps


Der Countdown für das Wochenende läuft und wir haben uns schon mal umgeschaut, was so los ist in Hamburg. Los geht es aber schon heute mit den Tipps

21.6.Äthiopien – Land mit vielen Gesichtern
Das Land am Horn von Afrika gehört zu den Regionen, die vor allem durch ihre historische Vergangenheit berühmt geworden sind. Historische Stätten wie  die christlichen Felsenkirchen in Lalibela oder die antiken Ruinen von Aksum mit Obelisken, Gräbern, Burgen und der Kirche St. Maria von Zion zeugen von der reichen Kulturgeschichte Äthiopiens. Die Ausstellung „Äthiopien – Land mit vielen Gesichtern“ im Schloss Reinbek präsentiert einen anderen Zugang: Im Mittelpunkt stehen die Menschen, die dem Land ein unverwechselbares Gesicht verleihen.

19 Uhr
Schloss Reinbek
Schlossstraße 5
http://www.schloss-reinbek.org/service/veranstaltungen/#/kulturkalender-reinbek-schloss/e-aethiopien-land-mit-vielen-gesichern-1?eventDateId=9997275&widgetToken=twMJb9JHA8g.

 

21. 6. Fluchtspuren
Die Welt zeigte sich in den vergangenen Tagen schockiert über das herzlose Vorgehen der USA, Kinder von illegalen Einwanderern in Käfigen von ihren Eltern zu separieren. Doch das ist nur eines der Gesichter von Flucht und Vertreibung. Im Museum für Hamburgische Geschichte läuft zurzeit die Ausstellung „Fluchtspuren“. Sie besteht aus etwa 50 Zeichnungen und anderen Objekten, die zwischen Herbst 2015 und Frühjahr 2016 in der ehemaligen Erstaufnahme Hörgensweg entstanden sind. Vorwiegend Kinder und Jugendliche haben in einem Kunstprojekt ihre Erlebnisse und Erfahrungen von Krieg, Flucht und dem Wunsch nach einem friedlichen Zuhause verarbeitet.

Museum für Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24
10 bis 17 Uhr
https://www.hamburgmuseum.de/

 

22.bis 24. 6. Hamburg Harley Days
Die Harley Days sind in der Stadt – und das ist ebenso bunt wie laut. In der Zeltstadt am Großmarkt steht an diesem Wochenende alles im Zeichen von cooler Musik. Auf den Bühnen sind am Freitag Abend unter anderem „The Wild Roses“ zu sehen, am Samstag sorgt eine Großbildleinwand dafür, dass man das Spiel Deutschland gegen Schweden nicht verpasst und am Sonntag läutet Abi Wallenstein mit seiner Band den Frühschoppen ein. Fürs Staunen und Probefahren steht eine beeindruckende Flotte brandneuer Harley-Davidson Modelle bereit, Tattoo-Künstler zeigen ihr Können und wer noch schnell eine Rasur braucht, stattet dem Rolling Barber einen Besuch ab. Nicht vergessen:  Der Spielbudenplatz als Side-Location des Events ist spätestens ab Mitternacht die angesagte Biker-Partymeile der Stadt.
Motorradparade, Köhlbrandbrücke, Hafen
Ab 11 Uhr
Großmarkt
Auf der Brandshofer Schleuse 4
https://www.hamburgharleydays.de/programm

 

23.6. HSH Nordbank Run
Anfeuern für den guten Zweck: Um 9 Uhr fällt in der HafenCity der Startschuss zum HSH Nordbank Run. Aber nicht Medaillen und Rekorde stehen dabei im Vordergrund, sondern der gute Zweck. Die Teams starten für die Initiative „Kinder helfen Kindern“. Vom Startgeld jedes gemeldeten Läufers gehen sieben Euro sowie weitere zehn Euro pro Team in den Spendentopf. Und diese Initiative ist durchaus erfolgreich: Im vergangenen Jahr erhielten dadurch gut 9.500 Kinder und Jugendliche aus finanziell schwächer gestellten Familien eine sportliche Förderung. Für dieses Jahr haben sich mehr als 22.000 Sportler angekündigt, um bei Norddeutschlands größtem Teamlauf dabei zu sein.

HSH Nordbank Run 2017 in der HafenCity

Ab 9 Uhr
Hamburg Cruise Center
Großer Grasbrock 19
https://www.hsh-nordbank-run.de/

 

24.6. Anna Karenina
Dieses Zitat ist beinahe noch bekannter als das Werk, aus dem es stammt: „Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich, jede unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Weise.“ Ob das so stimmt, oder ob nicht vielleicht sogar das Gegenteil der Fall ist, lässt uns der russische Schriftsteller Lew Tolstoi in seinem Jahrtausend-Werk „Anna Karenina“ ergründen. Die Protagonistin ist wohl eine der berühmtesten Ehebrecherinnen des 19. Jahrhunderts und wird in der Inszenierung „Anna Karenina –allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie“ neu in Szene gesetzt. Denn die Titelheldin von Tolstois Literaturklassiker ist Bestandteil der Radioshow „Berühmte Seitensprünge der Weltliteratur“.

Foto: Matthias Horn
17 Uhr
Kampnagel K2
Jarrestraße 20
https://www.schauspielhaus.de/de_DE/kalender/anna_karenina_allerdings_mit_anderem_text_und_auch_anderer_melodie.15255685