Hamburger Kunsthalle sucht Erinnerungen

Hamburger Kunsthalle: Blick ins Innere des Museums
Die Hamburger Kunsthalle: ein Stück Stadtgeschichte

In diesem Jahr blickt die Hamburger Kunsthalle auf ihr 150-jähriges Bestehen zurück. Deshalb sammelt sie ab sofort und bis Ende Mai 2019 Erinnerungen, Erlebnisse, Meinungen und Objekte zu ihrer Geschichte. Gesucht werden Fotografien, Postkarten, Briefe, Plakate, Eintrittskarten, Kataloge, Graphiken und weitere Dinge und Erzählungen.

Welche besonderen Ereignisse verbinden die Hamburger_innen und die Besucher_innen mit der Kunsthalle?Was haben sie und ihre Vorfahren seit der Eröffnung 1869 bis heute hier erlebt und in privaten Archiven und Familiengedächtnissen bewahrt?

Eine Auswahl der Erinnerungsstücke soll in die Jubiläumsausstellung „Beständig. Kontrovers. Neu. Blicke auf 150 Jahre“ einfließen. Diese wird vom 23. August bis zum 10. November 2019 gezeigt. Die Präsentation möchte bisher unbekannte Einblicke in die Geschichte der Kunsthalle und in ihre Kunstsammlung geben.

Wer im Familienarchiv fündig wird, sollte sich per E-Mail an die Kunsthalle wenden: Jubilaeumsausstellung@hamburger-kunsthalle.de.

Mehr zum Jubiläum der Hamburger Kunsthalle erfahrt Ihr auch in der April-Ausgabe des Hamburg Führers.