HAMBURG BURLESQUE FESTIVAL – Heißer März

 
Eve Champagne, © Randy Rocket

Auch wenn es die Außentemperaturen nicht vermuten lassen, prophezeien wir dennoch einen heißen März. Nicht etwa, weil die Sonne und zirkulierende Windsysteme aus der Atmosphäre urplötzlich steigende Temperaturen herbeiführen, vielmehr dürfte das 2. HAMBURG BURLESQUE FESTIVAL dafür verantwortlich sein. Denn vom 08. bis 11. März dürfen sich Fans dieses Amüsements beim 2. HAMBURG BURLESQUE FESTIVAL auf hochwertige und aufregend heiße Performance-Kunst im Gruenspan und in der Prinzenbar freuen.
Wenn Burlesque-Ikone Marlene von Steenvag und 20er Jahre Expertin Else Edelstahl laden, lassen sich die besten internationalen, nationalen und lokalen Burlesque-Künstler, Akrobaten und Performer nicht lange bitten, die unterschiedlichsten Spielarten der Burlesque-Kunst einem interessierten Publikum zu präsentieren. Bereits seit 2013 mit dem Berlin Burlesque Festival in der Hauptstadt erfolgreich, lockt nun zum zweiten Mal Hamburgs freiheitsliebender Charakter die Künstler an drei Tagen auf die Bühnen der Hansestadt, um Burlesque auf Weltrang-Niveau zu performen. Dabei sind das übergeordnete Thema des Abends, die Auswahl der Acts und der Location aufeinander abgestimmt.

THE OPIUM DEN (08.März)
In der Prinzenbar bildet den Auftakt des Festivals zum zweiten Mal „The Opium Den“ – eine rauschende Party, die mit ausgewählten Eröffnungs-Acts in edler und zugleich verruchter Atmosphäre einen Vorgeschmack auf die kommenden Tage verspricht.

THE DARK CIRCUS (9. März)
Am Freitag zeigt „The Dark Circus“ im Grünspan die sowohl bizarre als auch geistreiche Seite des Neo-Burlesque. Mit Boylesque, Gruppendarbietungen, Akrobatik und skurrilen Showeinlagen präsentiert sich hier eine immer populärer werdende Facette des Burlesque.

THE GRAND PALACE (10. März)
Nicht weniger eindrucksvoll wird der Samstag: „The Grand Palace“ bietet Glitzer, Glamour und Sinnlichkeit. Die zweite Nacht im Gruenspan bezaubert mit riesigen Federfächern, anmutigem Tanz und Swarovski besetzten Korsetts. Zum ersten Mal nach ihrer Babypause ist hier nun auch wieder Gastgeberin Marlene von Steenvag, Deutschlands Königin der Burlesque, auf einer öffentlichen Veranstaltung zu sehen und unterstreicht mit ihrem Auftritt das Thema des Abends perfekt: Burlesque auf höchstem Niveau.

Farewell-Brunch (11. März)
Den finalen Blick hinter die Kulissen kann der Gast beim „Farewell-Brunch“ im Pauline erhaschen, bei dem alle Freunde der Kunst willkommen sind. 

Neben den Shows bietet das Festival Stände mit Büchern, Burlesque-Interior und Accessoires. Bauchladenmädchen versorgen die Gäste mit Gaumenfreuden und auch die musikalische Untermalung besticht mit Live-Band und einem DJ für eine gelungene Aftershowparty bis in die frühen Morgenstunden. Außerdem bietet im Rahmen des Festivals die BERLIN BURLESQUE ACADEMY (BBA) Workshops ausgewählter Künstlerinnen an. Jeder kann teilnehmen und den Esprit des Burlesque selbst erleben. Es gibt Kurse für Anfänger und für Profis, Kostüm-Workshops sowie Charakter und Storytelling. Für das genaue Programm einfach die BBA unter contact@berlin-burlesque-academy.com kontaktieren.