Goldener Schlüssel – Ein kulinarischer Gassenhau(e)r

An einem trüben Novemberabend betreten wir das Restaurant Gassenhaur im ersten Stock des Schmidts Tivoli auf dem Kiez.

Wir werden herzlich begrüßt und fühlen uns gleich wohl in dem österreichischen Ambiente mit Holztischen, frischen Blumen und mit durchgehenden Sitzbänken entlang der bordeauxfarbenen Wände. Es gibt zusätzlich einen kleinen separaten Raum mit ca. 18 Sitzplätzen. Bei der freundlichen Bedienung bestellen wir als Vorspeisen Tafelspitzbrühe (5,50 Euro) und Erdäpfelkürbisrösti mit Ziegenfrischkäse (8,50 Euro). Die frischen Zutaten werden in einer kleinen Terrine mit Deckel gebracht und erst am Tisch wird die Suppe aus einem Krug frisch serviert. Die Vorspeisen bestechen durch eine geschmacklich gute Abstimmung. Bei dem Hauptgang entscheiden wir uns für die Spezialität des Hauses: Das Gassenhaur Original Wiener Schnitzel (22,50 Euro) begleitet von zwei frei wählbaren Beilagen: Gebratene Erdäpfel mit Speck und Rahmgurkensalat sowie Erdäpfelsalat mit Rahmgurkensalat. Die hausgemachte Preiselbeersoße ist obligatorisch. Wir sind begeistert. Das Schnitzel ist perfekt. Die Beilagen frisch und lecker. Als Begleitung wählen wir den österreichischen Rotwein Zweigelt Netzl (0,2l 6,00 Euro). Wir sind gut gesättigt, aber ein Dessert geht immer: Kaiserschmarrn mit Vanillesoße und Pflaumenkompott (8,50 Euro) und ein Topfenknödel mit Aprikose und Vanillesauerrahm (6,50 Euro). Ein Hochgenuss. Wir gehen beschwingt nach Hause, und der trübe Herbst in Hamburg ist vergessen. Wir kommen bestimmt bald wieder.

Gassenhaur Restaurant & Beisl, Kastanienallee 32, 20359 Hamburg, Telefon: 040 31 12 31, http://www.gassenhaur.de,
Öffnungszeiten: Mi-So 17 – 23 Uhr, Sa länger