Geschenkideen – Made in Hamburg

Nippes, Spaßgeschenke oder Scherzartikel mögen bisweilen Mitbringsel sein, die man Daheimgebliebenen von seinen Reisen mitbringt, dürften aber die meisten Beschenkten nicht zu Jubelsprüngen veranlassen. Für all diejenigen, die auf einem Hamburg-Trip und noch auf der Suche nach einem kreativen Geschenk für die Daheimgebliebenen sind, oder sich ein schönes Souvenir kaufen möchten, haben wir eine kleine Auswahl an Produkten und schönen Geschenktipps – alle „Made in Hamburg“ – zusammengetragen.
http://www.kakao-kontor.de

Hamburg schokt
Henriette Johanne Marie Müller, besser bekannt als Zitronenjette, war ein Hamburger Original und Zitronenverkäuferin, die mit dem Ausruf „Zitroon! Zitroon!“ ihre Ware an den Mann brachte. Kein Wunder also, dass die dunkle Schokolade mit kandierten Zitronenzesten vom Kakao Kontor Hamburg den Namen „Zitronenjette“ trägt. Im Übrigen ist es nicht nur die „Zitronenjette“, von Kakao Kontor Hamburg schockt so ziemlich jede Geschmacksrichtung. Kakao Kontor Hamburg, Laden und Werkstatt, Langenfelder Damm 42, 20257 Hamburg-Eimsbüttel, T 040/28518658, bestellung@kakao-kontor.de

http://www.heimatgut.com

Superfood im Chipsformat

In Hamburg gibt’s viel zu entdecken. Es gilt die Devise: Bloß nicht müde werden! Wie gut, dass die Snacks von Heimatgut die perfekten Begleiter sind, wenn es um gesunde und natürliche Energiequellen geht. So macht snacken Spaß, und das Erkunden der schönsten Stadt der Welt wird zum Spaziergang.

Heimatgut GmbH, Holstenwall 7, 20355 Hamburg, T 040/38041310
Foto: Lea Taaks 
http://www.stpaulilowlife.deSt. Pauli auf der Brust
Wenn man St. Pauli kurz beschreiben müsste, wäre „Sankt Fucking Pauli“ verdammt treffend. Denn hier kann man schräg, unangepasst, tolerant, hip oder originell sein, ohne dass sich irgendjemand daran stört. Das haben sich die Gründer von St.Pauli Lowlife nach einer durchzechten Nacht wohl auch gedacht und angefangen, coole Hoodies, Sweater und T-Shirts ausschließlich aus zertifizierter und fair gehandelter Biobaumwolle zu produzieren – natürlich treffend u.a. mit der Aufschrift „Sankt Fucking Pauli“. Bestellung: mail@stpaulilowlife.de 
http://www.muetzenmacher.de
Ur-Hamburger Accessoire
Mützen wie der Elbsegler sind aus Hamburg und anderen Hansestädten nicht wegzudenken. Das Mützenfachgeschäft von Lars Künzel ist eine waschechte Hamburger Institution. Hier kaufen und kauften schon seit jeher Normalbürger wie auch prominente Hamburger wie Helmut Schmidt ihre traditionelle Kopfbedeckung. Die Mützen von Lars Künzel sind nicht nur ein Qualitätsprodukt sondern auch ein waschechtes Ur-Hamburger Accessoire, wie erst kürzlich ein anderer Sohn der Stadt bei seiner fulminanten Show in der Elbphilharmonie deutlich machte. Walther Eisenberg, der Mützenmacher, Inhaber Lars Künzel, Steinstraße 21, 20095 Hamburg, T 040/335703, info@muetzenmacher.de  
http://www.ahoi-marie.com
Ahoi Marie
„Ich liebe die Schiffe, das Meer und den Hafen“ … Was einst schon die Hamburger Jungs von Fettes Brot besangen, ist hier blau-weiße Wirklichkeit. Die neue „Hafenliebe“ Kollektion von Alena Klemp erfreut mit Detailreichtum einer jungen Liebe zwischen Jung und Deern. Mitten im Hafen, zwischen Industriekränen und Elbe kann man auf Becher und Teller viel entdecken. Ahoi Marie, Thielbek 3, 20355 Hamburg, T 040/ 228165320, info@ahoi-marie.com Foto: Jens Ruessmann