Essen für die Seele: Fillet of Soul

Essen für die Seele: das Fillet of Soul
Blick ins Restaurant Fillet of Soul

Wem der Restaurantname „Fillet of Soul“ bekannt vorkommt: Ja, so hieß ein Club in dem James-Bond-Streifen „Live and let die“. Filmreif ist in dem Restaurant im Haus der Photographie an den Deichtorhallen allerdings nicht nur der Name – sondern vor allem das kreative Küchenkonzept.

Beste Qualität der Zutaten, dazu frische Crossover-Ideen und ein lockeres Ambiente, bei dem der Spaß am Essen im Vordergrund steht, machen das Fillet of Soul aus. Immer wieder spannend ist auch der Blick in die offene Küche, in der die Köstlichkeiten gezaubert werden.

Wer das Fillet einmal ausprobieren möchte, sollte mittags vorbeischauen. Heute stehen unter anderem Seelachsfilet mit Schmorgurken, Senfschaum und Kartoffel-Garnelenkrapfen oder eine Brokkoli-Blumenkohl-Suppe mit Saltimboccastreifen und Kräuterpesto auf der Mittagskarte.

Essen für die Seele: Fillet of Soul
Kreative Crossover-Küche als Markenzeichen

Fillet of Soul
Deichtorstraße 2
Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags 11 bis 18 Uhr
montags geschlossen