Achtung Hasenalarm!

Achtung Hasenalarm: Babyhasen
Osterboten im Miniformat: Diese Hasenbabys sind rund eine Woche alt ©Hamburger Tierschutzverein

Wer an diesem Wochenende mal wieder im Hamburger Umland unterwegs ist, um den Kopf freizubekommen, sollte genau hinsehen. Auf manchen Wiesen sind jetzt Hasenkinder zu entdecken. Aber Achtung! Die Babys sind nicht etwa mutterlos. Die Häsin legt das Jungtier auf der Wiese ab, wenn sie selbst auf Futtersuche geht. Also bitte keine „Kindesentführungen“, so gut sie auch gemeint sind.

Auch streicheln sollte man die faustgroßen Hasenkinder nicht. Damit riskiert man nämlich, dass das Muttertier den Nachwuchs nicht mehr annimmt.

Nicht immer lässt es sich vermeiden, dass verwaiste Hasenbabys gefunden werden. Jedes Jahr nimmt das Tierheim Süderstraße mehrere hundert Jungtiere auf. Was viele nämlich nicht wissen: Im Tierheim befindet sich die größte Wildtierstation Norddeutschlands.

Achtung Hasenalarm: Babyhase Handaufzucht
Im Tierheim Süderstraße werden verwaiste Hasenkinder aufgepäppelt ©Hamburger Tierschutzverein