Zur Gondel

Wo sich ein Blick aufs Wasser lohnt

Hamburger schauen ja immer gern aufs Wasser, und die meisten Besucher kommen wohl auch wegen Alster und Elbe und der vielen Kanäle gern in die Stadt. Dass es sich nicht nur im Sommer lohnt, mehr als nur einen Blick zu riskieren, lässt sich unschwer in dem Café und Restaurant „Zur Gondel“ am Osterbekkanal feststellen. 1979 eröffnete die Familie Dornheim hier eine Halle für Bootsreparaturen und eine kleine Werft, auf der auch Kanus gebaut wurden. Später kam ein Bootsverleih mit Anleger hinzu. Weil immer mehr Gäste kamen, entstand Mitte der 90er Jahre hier der „Kutter-Imbiss“. Es gab zunächst nur Currywurst und Bier aus der Flasche. 2002 wurde der Imbiss zum Café und Restaurant „Zur Gondel“ umgebaut, das seit 2006 auch ganzjährig geöffnet ist. ...


Landhaus Dill

WeinMenü im November

Im November werden französische Weine - in Zusammenarbeit mit Rindchens Weinkontor das WeinMenü begleiten. Dieses Menü wird Ihnen auch ohne Weine serviert. ...


Restaurant Shalimar

Indisch essen

In Deutschland gehören indische Restaurants zu den beliebtesten „exotischen“ Gastronomie- Angeboten. Begriffe aus der indischen Küche wie Tandoori und Masala sind den deutschen Genießern mittlerweile so geläufig wie Currypulver, und so mancher hat auch schon auf indische Art mit den Fingern gegessen. Das Shalimar unter der Leitung von Sonja Singh bietet indisches Essen vom Feinsten. Ganz in der Tradition der vielschichtigen und variationsreichen indischen Küche gibt es hier deftige Fleischgerichte, meist mit Rindfleisch oder Huhn, angerichtet mit exotischen Gewürzen und mildem Geschmack oder auch scharf. ...


Restaurant und Café im Literaturhaus

Neues Hamburger Menü

Vor rund einem Jahr feierte das ehemalige Literaturhauscafé am Schwanenwik seine Wiedereröffnung mit neuem Pächter, neuem Namen und neuem Konzept. Die zwei Hamburger Vijay Sapre als Geschäftsführer und Oliver Schubert als Betriebsleiter konnten seitdem mit ihrer ambitionierten Küche viele Gäste in das klassisch schöne Haus an der Alster locken. Das „Mercier und Camier“, benannt nach einem Frühwerk von Samuel Beckett, bietet eine qualitativ hochwertige und frische Küche, Zutaten werden von Anbietern aus der Region bezogen. Für das Frühstück kommen die Brötchen aus der eigenen Backstube, Marmelade und Butter sind ebenfalls hausgemacht, der Kuchen am Nachmittag natürlich auch. ...


HANDZAHM in Hamburg

Handzahm im Klinker

Aufruhr in der KLINKER Stube. Im Anfall schwerer Nostalgie meldete ich mich mit Freunden trotz fehlender Vorkenntnisse für einen Kegelabend an. Durch einen unscheinbaren Eingang begibt man sich hinab in katakombenähnliche Kegelwelten. Für schlappe 40 Euro bezieht man 3 Stunden seine exklusive Kegelloge. Hier ist alles wie damals. Mit jedem Wurf spürt man den Geist Ludwig Erhards. Kurz nach Anpfiff schaut der Chef rein, überreicht einem die Speisekarte und gibt letzte sportliche Hinweise. Hin- und hergerissen zwischen Kohlroulade, Kegelschnitzel und Indisch Curry entscheide ich mich für die Gulaschsuppe. Dazu gönne ich mir ein Fläschchen Boujoulais (gut versteckt ganz hinten auf der Karte) und wir lassen die Kugeln rollen. ...


HANDZAHM in Hamburg

Heute bei Alexandros

Bitte nicht weitersagen. Denn auf 48 qm passen nicht viele Tische. Und die sind gerne mal voll. Bei Alexandros, mitten in der Innenstadt, gibt es ein ganz besonderes kulinarisches Erlebnis. Umgeben von Goethe, Platon und Brehms Tierleben speise ich dort auf gemütlichen Sofas und fühle mich wie direkt bei Alexandros zu Hause. Auch die Wahl des Mittagsgerichts fällt leicht – es gibt nur eins. Dafür aber fast jeden Tag ein anderes. Wer keine Überraschungen liebt, schaut vorher auf seiner Facebook-Seite nach. Mir hat es bisher immer geschmeckt. ...


Indische Küche

Das reinste aller indischen Freuden

31 Jahre ist das indische Restaurant Shalimar (indisch für: das reinste aller indischen Freuden) jetzt in der Hansestadt, seit 2006 in der ABC-Straße. Seitdem hat Mike Washington den Hamburgern nicht nur die gesunde und vielseitige indische Küche vorgestellt, sondern sein Restaurant über viele Jahre hinweg auch zu einem echten Tipp für Genießer ausgebaut. Das hat sich mittlerweile geändert, seit Anfang letzten Jahres hat der Traditionsinder eine neue weibliche Führung: Sonja Singh, Inderin, gelernte Hotelfachfrau mit viel gastronomischer Berufserfahrung in Indien und London, hat von der Pike auf alles erlernt, um jetzt in die Fußstapfen von Mike Washington zu treten und weiterhin die Gäste des Shalimar mit den traditionellen indischen Spezialitäten zu verwöhnen. ...


Restauranttipp

Landhaus Dill - Fischbeisl - Restaurant Marktplatz

Landhaus Dill - Eines der Traditionshäuser Hamburgs. Gastgeber Volkmar Preis und sein Team um Küchenchef Uli Lärm legen Wert auf frische, saisonale Produkte aus der Region. Die leichte Küche begeistert mit regionalen und klassisch französisch-mediterranen Spezialitäten. Die Schlemmermenüs und das Weinmenü sind die Attraktionen vom Landhaus Dill. Fischbeisl - Fisch, frischer geht’s nicht, schnell und lecker und zu fairen Preisen. Genießen in Bistro-Atmosphäre, direkt am Fischmarkt. ...


Bars und Clubs auf den Dächern Hamburgs

In Ermangelung von Bergen ... Ausblicke auf Hamburg

Sofern es das Wetter im September noch zulässt, die Sonne noch wärmt und der Wind noch nicht zu heftig um die Ecken fegt, hat Hamburg eine Reihe Adressen zu bieten, die einen guten Überblick verschaffen. Hoch oben, mit einem breiten Angebot an Speisen und Getränken, kann man hier den Blick weit über die Hansestadt schweifen lassen und sich so seine eigenen Gedanken machen ...


28. Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Der Weg zum kulinarischen Genuss

Wunderschöne Orte, innovative Spitzenköche, sinnlich inszenierte Menüs, die für den Gaumen eine neue Erfahrung darstellen – das sind die Zutaten, die das SH-Gourmet-Festival so einzigartig machen. Am 21. September startet mit der Auftaktgala im Vitalia Seehotel am Großen Segeberger See die neue Saison (185 Euro inkl. begleit. Getränke), die bis März 2015 geht. 19 Gastköche – darunter zwei Frauen, zwei Dänen und zwei Österreicher – werden ihr inspirierendes handwerkliches Können in einem besonderen 5-Gänge-Menü demonstrieren. Dabei stehen natürlich hochwertige regionale Produkte im Mittelpunkt. ...


HANDZAHM in Hamburg

Heute im Éclair au Café

Bonjour. Heute soll mein Tag französisch beginnen. Monsieur Heshmat erwartet mich mit einem herrlichen Milchkaffee und frischen Croissants in der Boulangerie und Pâtisserie Éclair au Café im Herzen Ottensens. Sehr französisch ist es hier, und mit einem charmanten Lächeln präsentiert mir Monsieur Heshmat die Pâtisserie des Tages. Täglich frisch, selbst von ihm gebacken, denn er ist ausgebildeter Pâtissier und er macht es mit Leidenschaft. Das schmecke ich mit jedem Bissen. Viel Platz ist hier nicht, deshalb rückt man eng zusammen und kommt tatsächlich mit den Gästen ins Gespräch. Richtig was los hier am Morgen. ...


Grindelviertel

Deli King

Im Oktober vergangenen Jahres öffnete das erste koschere Restaurant Hamburgs, das Deli King, in der Grindelallee seine Pforten. Seither hat es sich trotz der großen Konkurrenz im Viertel einen festen Kundenstamm auch unter den nicht-jüdischen Gästen geschaffen. Die kommen vor allem in das Bistro, um traditionell jüdische Köstlichkeiten zu genießen. Angeboten werden Frühstück, Tagesgerichte aus der modernen israelischen Küche, Kaffee und Kuchen sowie eine große Auswahl an koscheren Weinen. ...


HANDZAHM in Hamburg

Der Eppendorfer geht seinen Weg – heute im Black Delight

Black Delight – was sich vordergründig anhört wie eine Empfehlung für einen außergewöhnlichen Nachtclub auf der Reeperbahn ist nur noch ein feiner kleiner Laden auf dem (neuen) Eppendorfer Weg nicht nur für Kaffee-Gourmets. Gerne beginne ich hier meinen Tag, wähle aus einer der fünf aktuellen Kaffeesorten meinen Koffeinstoß und bade das ofenwarme Croissant in der milchaufgeschäumten Melange. Für den kleinen Hunger blicken einen bis nach Mittag leckere Sandwiches und Imbisse an.


HANDZAHM in Hamburg

Zum Spätzle

Original schwäbische Maultaschen in Hamburg? So ein Quatsch, habe ich zu Thomas Gramlow (der konspirative Kopf hinter Hamburg Führer) gesagt. Das gibt’s nicht. Gibt’s doch. Und extrem lecker. Er entführte mich in einen feinen schwäbischen Imbiss, Wexstraße am Großneumarkt in Hamburg. Vor mir eine halbe belegte Seele, Thomas freute sich auf die frisch gemachten Maultaschen und dazu die Eiserne Faust – ein ehrlicher guter Württemberger Weißwein. Gemütlich ist es hier. Bei der oberschwäbischen Bauerntochter Elisabeth Wehrle. Sie bereitet alles mit Liebe zu, mit fast nur biologischen und lokalen Zutaten. Die Zwiebeln unter Tränen geschnitten. Zum Nachtisch Apfelküchle mit Vanilleeis. Selbst als Vegetarier kommt man nicht zu kurz.


Feinste Cupcakes

Was das Herz begehrt

Am Puls der Stadt liegt das kleine Ladengeschäft „Was das Herz begehrt“ nun nicht gerade, aber das, was dort verkauft wird, trifft den Nerv der Zeit. Hier ist der Name Programm, denn was die beiden Inhaber Detlev Zeitsmann und seine Frau Kirsten in Barmbek anbieten, hat mit vergleichbaren industriell angefertigten Süßigkeiten nicht einmal entfernt etwas zu tun. Die in der hauseigenen Manufaktur individuell designten Cupcakes und Cake Balls, Hochzeitstorten und Pralinen begeistern nicht nur optisch, sondern sind auch kulinarisch ein echtes Erlebnis für alle Leckermäulchen. ...


HANDZAHM in Hamburg

Heute in der alpe altona

Die Hamburger Schulbücher müssen neu geschrieben werden. Die Alpen liegen in Hamburg. Oder vielmehr eine davon. Die „Alpe Altona“. Seit November 2013 kann man dort Spezialitäten aus dem Allgäu bewundern, genießen und erwerben. Mit Herz und Seelen (einige davon essbar) haben Carsten und Katharina Hemminghaus die feinsten Dinge zu uns in den Norden geholt. Der Morgen beginnt mit einer Jause, und mittags gibt’s eine zünftige Brotzeit mit echtem Allgäuer Brot, Sennalpenkäse, Käsespätzle und Bachforellen-Quiche. ...


Stocks Kaminstube

Almhütten-Schmankerl

"Stocks Fischrestaurant" verwöhnt seit mittlerweile 15 Jahren seine Gäste mit Köstlichkeiten auf höchstem Niveau. Anlässlich dieser 15 Jahre entschloss sich Inhaber und Spitzenkoch Heiko Stock die bislang leer stehende obere Etage des wunderschönen Reerdachhauses komplett umzugestalten. Jetzt ist die Kaminstube Norddeutschlands einzige, ganzjährig geöffnete Tiroler Almhütte. „Ich bekam die Idee von einer Almhütte in Hamburg nicht mehr aus dem Kopf. Manchmal kann ich bestimmte Dinge nicht vergessen – das kann ein Auto sein oder eine Frau… oder ein Restaurant im Original-Stil einer Tiroler Berghütte“, erzählt Stock und zwinkert schelmisch. ...


HANDZAHM in Hamburg

Handzahm in der Dolce Villa

Dolce Vita in der Dolce Villa. In einer der schönsten Straßen Hamburgs, der Wohlers Allee, gibt es seit April einen kleinen, feinen Laden mit süßer Feinkost, Gebäck, Kuchen und Kaffee zum mitnehmen. Nach ausgiebiger Verkostung und hinreißender Beratung stehen meine Favoriten fest: handgeschöpfte Schokolade gefüllt mit Single Malt Whiskey von Schell und diverse Schokopralinen. Unbedingt probieren sollte man die Croissants – direkt aus Frankreich - sie zergehen wie Butter auf der Zunge. Und auch die Augen dürfen genießen. Der Laden wurde von der Hamburger Künstlerin Jeannine Platz persönlich mitgestaltet und einige kleine Kunstwerke von ihr gibt es sogar zum Mitnehmen. ...


HANDZAHM in Hamburg

Heute bei Claus Kröger

Alles zum Wohlfühlen. In einem wunderschönen Laden, der als Familienbetrieb bereits in der vierten Generation seit 1924 in der Großen Bergstraße Altona geführt wird. Das ist Claus Kröger. Meine Rettung bei der Suche nach geschmackvollen Geschenken. Die verzehrbare Vielfalt in Zahlen: über 300 verschiedene Schokoladen, 50 wechselnde Pralinenvariationen, über 500 Tees und ausgewählte Weine, Gebäck, Olivenöl, Kaffee. ...


HANDZAHM in Hamburg

Heute in der Pauline

Was haben Bolognese, ehemalige Fleischerei und Gefahrengebiet gemeinsam? Die Antwort findet sich in dem gemütlichen Lokal Pauline direkt auf dem Grenzstein zwischen St. Pauli und der Sternschanze. Ich gebe zu – ich stehe auf Klassiker. Daher ist die Bolognese immer eine sichere Wahl – auch wenn der Koch sein Bestes mit wöchentlich wechselnder Karte versucht. Und ich kann bei der Speisenauswahl sogar meine veganen Freunde mitbringen. Die machen mir sonst die Lokalauswahl nicht immer leicht. Wenn wir uns nichts zu sagen haben, nutzen wir das freie WLAN und tauchen ab, stumm wie die Fische, im globalen Netz. Donnerstag und Freitag wird wieder konversiert. Da gibts ab 18 Uhr Küchenparty, und die fröhlichen Pauline-Köche packen ihre Meisterwerke auf den Buffettisch in der Küche. ...


HANDZAHM in Hamburg

Heute bei Duske & Duske

Ein von Handzahm steht bekanntlich auf Tradition und Genuss. Wanderer, kommst du in die Hamburger Innenstadt, findest Du dort ein kleines Genießer-Juwel. Duske & Duske, beim Hanse-Viertel, ist ein Straßencafé im Familienbetrieb mit dem gesamten Sortiment kubanischer Zigarren, 158 verschiedenen Portweinen und über 20 unterschiedlichen Rum-Sorten. Da kann der Tag schon mal gut losgehen. Stilvoll lasse ich mir vor dem kleinen Ladenlokal vom hauseigenen Barista Gernot Klawunn den besten Cappuccino in der Innenstadt servieren.


HANDZAHM in Hamburg

Heute im TIDE

Heute mal Appetit auf Treibholz und Feinkost? Im Cafe Tide in Hamburg Ottensen kein Problem. Auf kleinstem Raum in herrlich nachbarschaftlicher Atmosphäre genieße ich hier gerne meinen Cappuccino, mansche darin das frische Croissant und lasse Gott einen guten Mann sein. Für den schweigsamen Frühstücker liegt die Tagespresse aus. Oder einfach entspannt dem Gespräch am Nebentisch zuhören. Eine wohlgefüllte Vitrine empfängt den Gast mit selbst gebackenen Kuchen – mein Favorit der Apfelkuchen mit Sahne – und wechselnden Gaumenschmeichlern. Wer nach langer Partynacht erst mittags den Tag beginnt, darf dies im Tide z. B. mit hausgemachter Tagliatelle und Pesto von 12–15 Uhr zelebrieren.


HANDZAHM in Hamburg

Heute in der Tarterie St.Pauli  

Dort wo St. Pauli das Staffelholz so langsam an Altona übergibt, verläuft die Paul-Roosen-Straße. Früher war sie die östliche Grenze des Altonaer Eruw, einer symbolischen Sabbatgrenze der jüdischen Gemeinde um die befestigungsfreie Stadt Altona. Sie bestand bis in die 1930er Jahre. Erst in den letzten Jahren hat sich hier eine spannende Mischung von kleinen Läden, Restaurants und Bars etabliert. Gerne gehe ich mittags zur Tarterie St.Pauli, Paul-Roosen-Str 31, ein kleiner, feiner Laden mit herrlicher Quiche, Salaten, Rotwein, Birnenlimonade, solider Kaffeegenuss und immer ein guter selbstgebackener Kuchen im Programm. Zu empfehlen auch der Flammenkuchen mit wechselnder Dekoration. Die Herrschaften in der Küche lassen sich gerne immer wieder was Leckeres einfallen. An manchen Sonntagen kann man Küchenkonzerten lauschen, bei denen ich auch schon mal mit meiner Kapelle spielen durfte. Erfrischend unkompliziert, familiär.


Brahms Restaurant

Fisch in aller Vielfalt

Auch wenn Inhaberin Karin Brahm durch die Namensänderung von Fischküche in Brahms Restaurant auch für Nicht-Fischliebhaber attraktiver sein wollte (einige Fleischgerichte sind dazu gekommen), bleibt der Schwerpunkt der Speisekarte eindeutig beim Fisch. Fische und Meeresfrüchte von höchster Qualität, stets frisch (ein Kühlhaus gibt es nicht) in der offenen Küche zubereitet, richtet sich das Angebot auch nach der Saison. Also Matjes in allen Varianten in der Matjessaison und ab September auch wieder Muscheln.


Reeperbahn

Sauberer Kiez

Es ist so vieles berichtet worden in der letzten Zeit. Nicht viel Gutes von der Reeperbahn und den umliegenden Straßen. In den Clubs sollen Kunden abgezockt worden sein. Ist das wirklich überall so? Nein, im A La Charm Show Club kann man beispielsweise seinen Spaß haben – ohne den Nepp zu fürchten. Den gibt es hier nicht. Wer diesen Club aufsucht, hat seine Freude. Weil er sich in dem Nachtclub einen wirklich angenehmen Abend machen kann. Den Frauen beim Duschen zugucken, beispielsweise. Oder in den luxuriösen Ebenen entspannen. Bei den Kosten ist man transparent, erklärt jede Position und gibt sogar eine „Festpreisgarantie“ auf die Summe, die es zu bezahlen gilt. Diese ist schriftlich belegt und sorgt dafür, dass es hinterher kein „böses Erwachen“ gibt.


HANDZAHM in Hamburg

Heute in der M&M Bar

Das Schöne am Perlentauchen in Hamburg ist, dass man tatsächlich immer noch eine fischen kann. Eine besondere Perle aus der Gattung Bar fand ich vor einem Jahr direkt hinter dem Hamburger Hauptbahnhof. Perfide versteckt. Unter dem Deckmantel Reichshof, ein Hotel aus der Maritim Familie. Um zu ihr zu gelangen, durchquert man die illustre Hotel Lobby, lässt das Bistro Schampus rechts liegen und öffnet eine Tür, über der tatsächlich in bronzenen Buchstaben steht Bar, Teeraum und Mokkadiele. Geht man hinein, eröffnet sich eine andere Welt. Seit 1920 existiert diese Bar, erbaut im Art Deco Stil. Herrliche Atmosphäre mit grünen Ledersesseln und holzvertäfelter Innenverkleidung.


Wo der Deichgraf zu Hause ist

Romantisches Fleet in der Neustadt

Wellness auf offener Straße: So mag man es in Hamburg. Viele kleine Sitzgruppen gruppieren sich hier charmant auf der autofreien Straße, die Sonnenschirme sind breit über die rustikalen Bänke und Tische gespannt, es herrscht eine so wunderbar lässige Atmosphäre wie in Paris. Die Deichstraße, direkt am Fleet in der Neustadt, ist ein romantisches Fleckchen in der ansonsten hektischen Innenstadt. Doch ist der Boulevard nicht nur wegen seiner Schönheit und als „Ruhezone“ beliebt, sondern in erster Linie wegen der hier ansässigen internationalen Küche. Die Restaurants reihen sich aneinander, Spezialitäten aus verschiedenen Ländern animieren schnell zum Bleiben.


Fillet of Soul

Eine geglückte Verbindung

Erst einmal beste internationale Kunst in den Deichtorhallen aufsaugen und anschließend nebenan wahre Köstlichkeiten genießen - das geht nur im Fillet of Soul. Die beiden Betreiber und Köche Florian Papst und Patrick Gebhardt bieten eine kreative und innovative, aber nicht trend-touristische Küche, bei der Fisch und Fleisch erfrischend querbeet durch die Länderküche kombiniert werden. Die offene Küche und die komplett verglaste Längsfront des Restaurants tun sorgen für eine Atmosphäre, in der man neben gut essen vor allem eines kann: Sich wohl fühlen.


Gute Küche in der Hafencity

Rudolph’s Restaurant

Das Restaurant „Rudolph‘s“ in der Hafencity bereitet italienische Gerichte ganz frisch und traditionell zu. Heutzutage gibt es kaum noch Restaurants, die Gerichte ohne Zusatzstoffe anbieten (Konservierungs- und Backtriebmitte oder Geschmacksverstärker). Fastfoodketten regieren die Welt. Ganz anders das Restaurant „Rudolph‘s“ in der Hafencity. Hier werden italienische Klassiker garantiert risch und traditionell zubereitet – denn Essen soll nicht nur satt, sondern auch gesund und glücklich machen. Für alle Allergiker: Pizza- und Pastagerichte werden auf Wunsch glutenfrei aus Dinkel- und Vollkornmehl serviert.


Fische Schmidt

Fisch für Feinschmecker

Wenn es etwas gibt womit Frank Tamaschke sich auskennt, dann ist es Fisch, dem – neben dem FC St. Pauli – seine Leidenschaft gilt. Und wenn man etwas sehr gern macht, dann möchte man es auch sehr gut machen. Daher verwundert es nicht, wenn der gelernte Einzelhandelskaufmann sich vor allem durch die hohe Qualität seiner angebotenen Produkte einen Namen gemacht hat. Sechs Mal in der Woche kauft er Austern, Hummer und Frischfisch auf dem Fischmarkt und garantiert so für die frische seiner Ware. Viel Spaß hat er bei der Entwicklung neuer Rezepte; so genießen seine zweimal in der Woche mit ungewöhnlichen Zutaten frisch zubereiteten Fischfrikadellen fast schon einen legendären Ruf. Daneben gehören etwa 40 hausgemachte Salate, Pasteten, Soßen und Räucherfisch zum Sortiment und sehr leckeres Sushi, das drei angestellte Sushi-Köchinnen täglich frisch zubereiten.


Angels Barcelona

Ein Spanier kommt wieder heim

Eigentlich hatte er Hamburg schon den Rücken gekehrt, um in Barcelona sein Lebensabend zu genießen. Aber weil der größte Teil seiner Familie in Hamburg geblieben war, fühlte sich Angel Ferrer Catalan dort einfach allein und gelangweilt. „Gastronomie ist mein Leben“, sagt er und freut sich, direkt neben der Komödie Winterhuder Fährhaus einen schön gelegenen Platz für sein neues Restaurant gefunden zu haben.


GOSCH im Café Keese

Feiner Fisch und Feste feiern

Von 1948 bis 1998 konnte man sich im Café Keese auf der Reeperbahn ganz unverfänglich beim Tanzen näher kommen. Mit Tischtelefonen und dem Ball Paradox, bei dem die Damen die Herren aufforderten, wurde das gesittete Tanzlokal zum Hamburger Kult. Die Tischtelefone gibt es zwar nicht mehr, aber der Tanz-Kult ist erhalten geblieben. Feiner Fisch und Feste feiern - bei Gosch ist immer was los.


Köstliches auf der Fleetinsel

Wo der Rhein in die Alster fließt

In Hamburg sein und gleichzeitig in Bonn, Köln oder Düsseldorf? Kein Problem: Mit der Hamburger U-Bahn U3 oder den Bussen 3 und 37 bis Rödingsmarkt fahren, ein paar Schritte bis zum Durchgang vom Hotel Steigenberger und auf die Fleetinsel. Hier, wo Alster und Herrengrabenfleet zur Elbe gluckern, öffnet sich die Tür zur „Rheinischen Republik“.


Dirk Block, Chef der „L‘Osteria“

Pizza garniert mit Zukunftsaussichten

Hamburgs Oper hat wieder internationalen Glanz - zumindest vor der Tür: Der neu gestaltete Dammtorwall ist von einer Bordsteinschwalbe zur noblen Dame avanciert; erkennbar ist die Metamorphose auch an der neu angesiedelten Gastronomie. Stolzer Hausherr in der „L‘Osteria“ ist Dirk Block, Jahrgang 1975. Block..? Richtig: Block House, Jim Block, Hotel Grand Elysée - erfolgreiche Gastronomiebetriebe, die Vater Eugen Block gründete. Nach zehn Jahren „Block“-Unterricht im Vorstand neben dem Senior kam jetzt der Sprung in die Selbständigkeit - als Gesellschafter der 1999 in Nürnberg gegründeten „L‘Osteria“-Gruppe.


Bodega Olé

Klein aber fein

Ein Geheimtipp ist die Bodega Olè schon lange nicht mehr, schließlich legt Benito wert darauf, Inhaber der ältesten Tapas-Bar Hamburgs zu sein. Und dass man hier wirklich leckeres Essen bekommt hat sich auch längst herum gesprochen. Das Ambiente ist rustikal und familiär, der Service original spanisch, aufmerksam und sehr freundlich.


Tapas y Más

Gemütlich, frisch und sehr lecker

Wer die spanische Küche mag sollte unbedingt einmal das Tapas y Más in der Schanzenstraße besuchen. Das kleine Restaurant liegt drei Stufen unter Straßenniveau in einer kleinen Eckkneipe und ist durch den Anstrich der Außenfassade in der gelben Nationalfarbe Spaniens unschwer zu erkennen. Die Einrichtung ist gemütlich und traditionell, der Service sehr herzlich, hilfsbereit und auch schnell.


Das Lilienthal

Klassische Moderne mittendrin

Gegenüber liegt der Springer Verlag, im Rücken die Neustadt, zu Fuß erreichbar sind die Laeiszhalle, die Hamburg Messe und das Justizzentrum am Sievekingsplatz - das Restaurant Lilienthal bündelt in seinen Räumen an der Kaiser-Wilhelm-Straße die Einflüsse von Neuem und Altem, von Kreativem und Bewahrendem zu einem kulinarischen Erlebnis besonderer Art.


15 Jahre Christiansen`s

Hier ist man gerührt und nicht geschüttelt

Im Christiansen´s gibt es die besten Cocktails, das ist längst bekannt. Als Cocktailmeister und Starbarkeeper Uwe Christiansen im November 1997 seine klassische Cocktailbar öffnete, schrieb er damit das Anfangskapitel einer unglaublichen Erfolgsgeschichte. Mehr als 200 Cocktail-Kreationen verwöhnen die Gäste - Klassiker und Neuschöpfungen aus dem Mixer des mehrfach ausgezeichneten Cocktail-Papstes und seines fachkundigen Barchefs Eyck Thormann. Für alle Fans des gehobenen Alkoholgenusses ein unbedingtes Muss!


Exzellenter Elbblick

The Rilano Hotel Hamburg

Hier, direkt am Elbufer hinter beeindruckender Panoramafront, kann man die traditionellen Werte gehobener Hotellerie erleben und dem Rauschen der Elbe lauschen: im Strandkorb auf der Sonnenterrasse mit einem Cocktail in der Hand und den größten Kreuzfahrern der Welt im Blick. Qualität und Raffinesse zeichnen das Restaurant River View oder die gemütliche Fusion Bar aus. Neben modernen Interpretationen norddeutscher Spezialitäten werden kreative Cross-Over-Kompositionen aus nationalen und internationalen Köstlichkeiten angeboten.


Pulverfass

Hamburgs bekannteste Travestiebühne.
Auch zum Speisen. Küche bis 3 Uhr morgens.
Tägl. ab 17 Uhr geöffnet
Platzbuchungen ab 15 Uhr
(A,D,E,EC,M,V)

Reeperbahn 147,
20359 Hamburg
Tel.: 040 - 24 97 91,
040 - 24 78 78

Cafés

Witthüs im Hirschpark

Teetrinken bei klassischer Musik.
Hausgebackene Kuchenspezialitäten
Sonntags-Brunch, Familienfeiern

Täglich 14 - 23 Uhr, So 10 - 23 Uhr. Restaurant ab 19 Uhr, Mo abends geschlossen

Elbchaussee 499a,
Hamburg - Blankenese,
Tel.: 040 - 86 01 73 www.witthues.de

Benvenuto - caffé originale dal 1938 -

Verkauf auch für den privaten Gebrauch
Vigneri Restaurant
Große Bäckerstraße 13

Cox Restaurant
Greifswalder Straße 43

Mélange Café/Restaurant
Neuer Wall 31

Moraba Restaurant
Susannenstraße 6

Die Rösterei Café/Restaurant
Mönckebergstraße 7

Harry´s im Kaufrausch Restaurant
Isestraße 74 www.benvenuto-hamburg.de

Für Feiern, Party & Events

Witthüs im Hirschpark

Menüs und Buffets -75 P.
Zauberhaftes Restaurant mit nach Absprache!
besonderem Charme, stil- und Sonntags-Brunch, Familienfeiern
stimmungsvolles Ambiente, Hausgebackene Kuchenspezialitäten
traumhafte Lage

Elbchaussee 499a,
22587 Hamburg
Tel.: 86 01 73,
Fax: 86 75 80 www.witthues.de

Café & Restaurant Zur Gondel

Gemütliche Atmosphäre direkt am Wasser. Ofenbeheizte Winter-terrasse in HH-Winterhude.
Ausrichtung von individuellen Familien-, Betriebs- und Weihnachtsfeiern bis 70 Personen.
Ankommen & Wohlfühlen!
Mo-Fr 10.00 - 23.30 Uhr
Sa, So, Feiertag 9.00 - 0.00 Uhr

Kaemmererufer 25
22303 Hamburg
Tel. 040-28058466 www.zur-gondel.de

Bar

Christiansen’s Fine Drinks & Cocktails

Über 850 verschiedene Getränke machen diese Bar einzigartig. Bereits seit 1997 gehört diese Bar zu den besten in Deutschland und Europa.

Montags bis Donnerstags 20.00 bis min. 02.00
Freitag und Samstag 20.00 bis min 04.00
Sonntags geschlossen

Pinnasberg 60
20359 St.Pauli
Nähe Fischmarkt
www.christiansens.de

Bar Cabana die Tiki Bar

Südsee-Feeling und Rockabilly pur! Aussergewöhnliche Cocktailkreationen und Spirituosen. Livekonzerte!

Täglich außer montags ab 18.00
Montag Ruhetag
Di-Mi18.00-03.00 | Do14.00-03.00
Fr + Sa 14.00-04.00 | DJ´s ab 22.00
So 14.00-0.00
Fischmarkt 6
22767 Hamburg www.bar-cabana.de

Jazz-Kneipen

Cotton Club

Hamburgs ältester Jazzkeller,
täglich spielen Live-Jazzgruppen.

Mo-Sa ab 20 Uhr,
So Frühschoppen 11 - 15 Uhr.

Alter Steinweg 10, 20459 Hamburg
Tel.: 040 - 34 38 78 www.cotton-club.org

Deutsche Küche

Deichgraf

Das Traditions-Restaurant
Hanseatische Gastlichkeit in einmaliger Atmosphäre

Mo-Fr 11 - 15 und 17.30 - 22 Uhr Küche; Sa 17.30 - 22 Uhr Küche,
So Ruhetag

Deichstr. 23
20459 Hamburg - Altstadt
Tel.: 040 - 36 42 08
Fax: 040 - 36 42 68 www.deichgraf-hamburg.de

Das Kontor

Hanseatische Gastlichkeit

Öffnungszeiten:
Montag - Sontag ab 12:00 Uhr

Deichstraße 3
220459 Hamburg
Tel. 040-371 471
Fax: 040-360 976 58 www.das-kontor-hamburg.de

Rheinische Republik

Allerfeinste deutsche Küche wie sie im Buche staht: Gut essen. Gut trinken. Gut lachen.

Stadthausbrücke1-3
Hamburg-City
T: 040-36006001 www.rheinische-republik.de

Parlament

Historisches Restaurant seit über 115 Jahren unter dem Hamburger Rathaus mit 4 Veranstaltungsräumen und einer wunderschönen Innenhofterrasse hinter dem Rathaus.

Mo–Sa 11.30–23 Uhr täglich warme Küche.

Rathausmarkt 1
Tel.: 040 - 70 38 33 99 www.parlament-hamburg.de

FRIESENKELLER

Deftig bis raffiniert - auch Eisbein und Pfeffersteak. Riesige Fischauswahl.

Täglich 11.30 - 23.30 Uhr

Jungfernstieg 7/ Ecke Alsterarkaden,
20354 Hamburg
Tel.: 040 - 35 76 06 - 20 www.friesenkeller.de

Erlebnisgastronomie

Das Feuerschiff

Nicht nur Fischfreunde, auch Liebhaber von Steaks und rustikaler "Hamburger Küche" kommen hier auf ihre Kosten. Schlemmen Sie auf dem Außendeck mit Blick über den quirligen Hamburger Hafen!
Küche täglich von 12-22Uhr.

Vorsetzen | U-Bahn Baumwall | 20459 Hamburg | Tel: 040-362553 www.das-feuerschiff.de

Café & Restaurant Zur Gondel

Gemütliche Atmosphäre direkt am Wasser. Ofenbeheizte Winter-terrasse in HH-Winterhude.
Ausrichtung von individuellen Familien-, Betriebs- und Weihnachtsfeiern bis 70 Personen.
Ankommen & Wohlfühlen!
Mo-Fr 10.00 - 23.30 Uhr
Sa, So, Feiertag 9.00 - 0.00 Uhr

Kaemmererufer 25
22303 Hamburg
Tel. 040-28058466 www.zur-gondel.de

Euro-Asiatisch

East- Restaurant Bar Lounge Hotel

Zwischen Messe und Operettenhaus, ansprechendes Restaurant mit bestechendem Ambiente und Design, verschiedene Bars.

Täglich ab 12 Uhr bis open end.
Küche bis 23 Uhr, Do-Sa bis 24 Uhr

Simon-von-Utrecht-Straße 31,
20359 HH (Nähe Reeperbahn),
Tel.: 040 - 30 99 33 www.east-hamburg.de

Fischrestaurants

Ahrberg in Blankenese

Täglich fangfrischen Fisch, sowie regionale Küche. Ein Traditionsrestaurant mit original Biedermeiermobiliar. Zwei Terrassen unter alten Bäumen direkt an der Elbe. 'Traumblick', ideal für Festlichkeiten.

Täglich 10 - 23 Uhr warme Küche
(E,EC,V)

Strandweg 33, 22587 Hamburg
Tel.: 040 - 86 04 38

GOSCH im Café Keese

Die sündigste Fischbude der Welt! Mit dem Flair des alten Tanzlokals.
Öffnungszeiten: Di bis So ab 12 Uhr.
Brötchenfenster ab 11 Uhr.
Montags Ruhetag
Reeperbahn 19-21
20359 Hamburg
Tel.: 040-311823990
keese@gosch.de

Rive Bistro-Oyster-Bar

Unsere Küche verwendet fast ausschließlich Fische und Seafood aus nachhaltigem Fang und zertifizierten Aquakulturen.
Geöffnet täglich 12 bis 24 Uhr | Am Fischereihafen direkt an der Elbe. Abends: Reservierungen angeraten

Van der Smissen-Str. 1, 22767 Hamburg
Tel.: 040 - 380 59 19
E-Mail info(at)rive.de www.rive.de

Fischclub Blankenese

Restaurant - Café - Veranstaltungen
Täglich frischer Fisch, allerbeste Elbsicht
Das rote Haus auf dem Fähranleger-Ponton

Mo-So ab 11 Uhr
(EC/Maestro)

Blankeneser Landungsbrücken/
Strandweg 30 A, 22587 Hamburg,
Tel.: 040 - 86 99 62

Fischereihafen-Restaurant Hamburg

Hamburgs 1. Adresse für Fisch,
Schalen- und Krustentiere.
Neu: mit Balkon-Terrasse. Traumblick!
Treffpunkt: Oyster-Bar.

Warme Küche täglich 11.30 - 22 Uhr, Fr u. Sa bis 22.30 Uhr
Tischreservierung erbeten
Großer Parkplatz.
(A,D,V,E,EC)

Große Elbstr. 143, 22767 Hamburg
Tel.: 040 - 38 18 16

Alt Hamburger Aalspeicher

Feinste Fischspezialitäten und typisch hamburgische Gerichte.
- Sommerterrasse -

Täglich 12 - 24 Uhr, Reservierung erbeten. Speisekarten in Engl, Franz., Span., Russisch, Blindenschrift. (A,D,E,EC,V)

Deichstr. 43, 20459 Hamburg-Altstadt
Tel.: 040 - 36 29 90,
Fax: 040 - 37 31 71

Fischerhaus

Bürgerlich + rustikal. Hamburger Gerichte, Fisch und vegetarische Speisen. Parkplatz am Haus. Individuelle Feiern bis 120 Personen

Warme Küche von 11 - 23 Uhr
(V,EC,M)

St. Pauli Fischmarkt 14, 20359 Hamburg
Tel.: 040 - 31 40 53 www.restaurant-fischerhaus.de

Französisch

Landhaus Scherrer

Spitzenküche an der Elbchaussee

Täglich 12 - 16 und 18 - 22.30 Uhr
Sonntag geschlossen (A,D,E)

Elbchaussee 130, 22763 Hamburg
Tel.: 040 - 88 30 700 30

Restaurant l’Auberge

Gepflegte französische Kochkunst in mediterranem Ambiente zu erschwinglichen Preisen.

Mo–Fr 12–14:30 Uhr und Mo–Sa 17–22 Uhr
sonntags geschlossen.
Rutschbahn 34
20146 Hamburg
Tel.: 040-410 25 32
info@auberge.de www.auberge.de

Hotelrestaurants

Restaurant Limerick im Carat Hotel

Irische und internationale Spezialitäten

Täglich 18 - 22 Uhr, Bar 11 - 24 Uhr

Sieldeich 5-7, 20539 Hamburg
Tel.: 78 96 60

Restaurant Treudelberg

im Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg

Täglich 12-22Uhr

Lemsahler Landstraße 45
Hamburg
T: 608 22 87 12
(A,D,E,V)

Indisch

Shalimar

The Indian Restaurant mit feinster indischer Küche. Der „Klassiker“ unter den Indern in Hamburg.
NEU: Shalimar-Catering: Wir richten Ihre Feiern individuell aus.

Mo–Fr 12–15Uhr und 17–24Uhr.
Sa, So und Feiertage ab 17Uhr

ABC-Straße 46-47, ABC Forum, 20354 Hamburg, Tel. 040-442484
www.shalimar-hamburg.de

International

Witthüs im Hirschpark

Restaurant/Teehaus mit außergewöhnlichem Charme in zauberhafter
Lage. Abends innovative, saisonale Küche.
Mittleres Preisniveau.
Sonntags-Brunch, Familienfeiern

täglich 14 - 23 Uhr, So 10 - 23 Uhr,
Restaurant ab 19 Uhr, Montagabend geschlossen

Elbchaussee 499a, 22587 Hamburg,
Tel.: 040 - 86 01 73 www.witthues.de

MOKKA Café, Restaurant, Bar

Ein Genuss für gehobene Feinschmecker.
Ob in der Mittagspause oder am Abend - das Mokka bietet eine kleine, jedoch super Auswahl an internationalen Gerichten- mit mediterranem Schwerpunkt in gemütlicher Atmosphäre, zu unschlagbaren Preisen.

Bahrenfelder Chaussee29
22761Hamburg,
Mo-Fr 12-15Uhr und 18-23Uhr, Sa8-24Uhr, Täglich wechselnder Mittagstisch
Mo-Fr 12-15Uhr
T: 040-4229338 www.mokka-hamburg.de

Italienisch

Osteria Due

Wunderschön und großzügig.
Top-Adresse für italienisches Essen in Hamburg. Die Gerichte wechseln täglich. Immer für eine Überraschung gut.
Täglich12–24Uhr

Badestraße 4, 20148 Hamburg
Tel.: 040 - 410 16 51

Ristorante Palazzo

Ein Spitzen-«Italiener«! Sehr gute Küche, lebendiger Service, gute Stimmung,
Reservierung angeraten.

Mo-Fr 12 - 15 und 18 - 24 Uhr,
Sa 18 - 24 Uhr, So geschlossen
(A)

Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Tel.: 040 - 410 22 77

Portugiesisch

Vasco da Gama

Portugiesische und Spanische Küche. Mediterrane Klassiker in ursprünglichem Ambiente St Georgs, gepaart mit Seefahrerflair.
Täglich 11.30–23.00

Lange Reihe 47
20099 Hamburg
Tel. 040-2803305
Fax: 040-2803305

Spanisch

TAPAS Y MÁS

Der traditionelle Kultspanier in der Schanze trifft garantiert den Tapas Geschmack der ganzen Familie.

Di-Do 12 - 23 Uhr, Fr-Sa 12 - 24 Uhr, So 12 - 22 Uhr , Mo Ruhetag, gemütlich Außenterrasse
(A, E, V)

Schanzenstr. 72/Lagerstr.,
HH - Nähe Messe,
Tel.: 040 - 43 18 20 40
tapasymas@hh.com www.tapasymashh.com

Barcelona Tapas

Bei uns nur Tapas. Vom grünen Spargel über Thunfisch bis Lammkoteletts.
Direkt gegenüber vom Altonaer Rathaus.

Mo-Sa 18 - 23 Uhr

Max-Brauer-Allee 12, 22765 Hamburg,
Tel.: 040 - 38 08 36 35

Bodega Olé

Die älteste Tapas-Bar in Hamburg. Spezialitäten und gute Weine zu sehr fairen Preisen!
Mo–Sa 12–24Uhr, Mo–Fr Mittagsmenü 9–11Euro, Sa besonderes Menü 20€, klimatisierte Innenräume

Börsenbrücke 5-7, 20457 Hamburg,
Tel.: 040 - 36 62 83
bodegaole@hotmail.de www.bodegaolehh.com

Vinothek

La Cantina Italiana

Große Auswahl, über 600 Weinsorten.
Weine aus Italien.

Tägl. 8-18Uhr

Rudolf-Diesel-Straße 2b
21614 Buxtehude
T: 04161-70440 www.la-cantina-italiana.de