Hafencity-Elbarkaden

Das Dschungelbuch

Die Augen der Kleinen leuchten vor Spannung und Abenteuer und auch die Großen können so richtig in Kindheitserinnerungen schwelgen.


Speicherstadt als Weltkulturerbe

Mit Kindern der Kultur auf der Spur

Hamburger sind stolz, mit ihrer Speicherstadt und dem Kontorhausviertel seit Mitte diesen Jahres zum UNESCO Weltkulturerbe zu gehören. Natürlich kann man stundenlang allein durch die Speicherstadt schlendern, aber für Familien mit Kindern gibt es eine andere, besonders spannende Möglichkeit, die Kultur zu entdecken.


Fun Arena

Neue XXL Attraktion

Der Indoor-Park ist bekannt für seine großartigen Attraktionen: Schwarzlichtwelt mir Minigolf und Mini-Bowling, Laser-Arena, Kletterboxen, Hochseilgarten, Air-Trail, 2 Soccerfelder, Adventure-Mini-Golf, Europas größter Kinderspielturm, Tretkart-Parcour, Rutschlandschaft mit einer Gesamtlänge von über 250 Metern und vieles mehr sind die Hauptattraktionen der großen Fun Arena. Ein großer Fitness- und Wellnessclub auf über 3.000 m² runden das Angebot ab. ...


Kolumne von Maximilian Buddenbohm

Auf der Cap San Diego

Die Cap San Diego kennt wohl jeder vom Vorbeifahren in der U3, das schöne rotweiße Schiff im Hafen, gleich bei der Haltestelle Baumwall. Das Schiff mit diesem gewissen Schwung in der Außenlinie, es ist ein Schwung, der einen an etwas erinnert. Die Cap San Diego wurde im Übergang von den 50ern zu den 60ern des letzten Jahrhunderts geplant und gebaut; das war eine Zeit, in der auch die Autos und Flugzeuge noch diesen gewissen Schwung hatten, diese unübersehbare Eleganz in der Linienführung, die manchmal etwas ans Pompöse grenzte. Flott nannte man diese Linienführung wohl damals - und obwohl die Cap San Diego schlichtweg ein Stückgutfrachter ist, sieht sie absolut flott aus, gar keine Frage. Es ist ein schönes Schiff und jeder Containerfrachter sieht daneben geradezu schmerzhaft deutlich nach dem aus, was er nun einmal unweigerlich ist: ein hässlicher Klotz. Mit hässlichen Klötzen beladen. ...


Kolumne von Maximilian Buddenbohm

Der kleine Störtebeker

Es geht im folgenden Text um ein Theaterstück für Kinder. Aber lesen Sie bitte ruhig weiter, auch wenn Sie keine Kinder haben. Es geht auch um Therapietheater für gelangweilte Erwachsene. Wie Klaus Störtebeker endete, das weiß in Hamburg jedes Kind. Man kennt den Schädel aus dem Museum, man kennt das Denkmal an der Hinrichtungsstätte am Grasbrook, man kennt auch die Geschichte vom geköpften Piratenkapitän, der noch ohne Kopf weiterlief, das ist hier Allgemeingut wie anderswo nur Grimms Märchen. Die Vorgeschichte von Klaus Störtebeker kannte man bisher aber nicht. Klaus war eben Klaus, ein starker Mann von Format und Ruhm. ...